Allergie und Deklarationsinformationen

Grundsätzlich kann praktisch jedes Lebensmittel eine Allergie oder Unverträglichkeit auslösen. Der Gesetzgeber hat die folgenden 14 definiert, welche speziell deklariert werden müssen.

Wir weisen darauf hin, dass wir nach den Geboten der «guten Herstellpraxis» arbeiten, strenge Richtlinien für unseren Betrieb erstellt haben und bemüht sind, diese einzuhalten.

Über allergene Inhaltsstoffen gibt Ihnen unser Team gerne Auskunft.

Wichtiger Hinweis: Trotz unseren Bemühungen kann nicht abschliessend garantiert werden, dass eine Vermischung von Zutaten in Kleinstmengen verhindert wird. Dies auf Grund der frischen Zubereitung der Speisen am Verkaufspunkt, wo durch Spritzer oder Tropfen Übertragungen oder Vermischungen möglich sind.

Detailiertere Informationen finden Sie in den folgenden PDF's

Allergische Reaktion und das richtige Handeln

Nach dem Kontakt mit dem Allergen treten die Reaktionen sehr rasch auf.

Erste Anzeichen sind:
Juckreiz am ganzen Körper | Schwellung der Augenlider, Lippen, Zunge oder Finger
Atemnot | Hustenattacke | Asthmaanfall
Bauchkrämpfe | Erbrechen | Durchfall | massive Übelkeit
Kraftlosigkeit | starker Schwindel | Kollaps | Bewusstlosigkeit

Wie reagieren bei einem Notfall

  • Wenn möglich allergieauslösendes Lebensmittel ausspucken, nicht weiteressen
  • Falls die Person ansprechbar ist, Notfallmedikamente (Tabletten, Tropfen oder Sirup) verabreichen, welche sie bei sich hat
  • Notruf alarmieren, Tel. 144
  • Enge Kleidung öffnen/ausziehen
  • Bequeme Lagerung:
    • Bei Atemnot: Oberkörper hochlagern
    • Bei Schwindel/Kreislaufschock: auf den Rücken legen, Beine hoch lagern
    • Bei Bewusstlosigkeit und vorhandener Atmung: stabile Seitenlage
  • Bei der Person bleiben und sie betreuen, bis die Sanität/Arzt eintrifft
  • Bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand nach den CPR-Regeln vorgehen